Home > Der Verein > Geschichte

Geschichte des Bluus Clubs

Die Gründung des Bluus Clubs mutet fast wie ein Märchen an.

Es waren einmal vier Freunde, die sich übers Jahr hin regelmässig zu sogenannten „Bluessessions“ trafen. An diesen legendären Abenden wurde gegessen und getrunken und ein jeder durfte seine neuesten Platten aus dem Bereich des Blues‘ vorstellen. So geschah es, dass während einer solchen langen Nacht ein paar Monate vor der nächsten Badenfahrt die Idee aufkam, dieses Fest könne unmöglich ohne einen Bluesschuppen über die Bühne gehen. Die vier Freunde beschlossen, diese Idee einem weiteren Kreis ihrer „Blueser“ zu präsentieren.

Einige Wochen später, im November 1990, fand an eben dieser Stelle in erweitertem und etwas trockenerem Rahmen die Gründungsversammlung des Bluus Clubs statt. Zu diesem Zeitpunkt konnte sich noch niemand vorstellen, welch überwältigender Erfolg diesem Unternehmen an der CH 91 beschieden sein würde.

An besagter CH 91 und an der Badenfahrt 1997 führte der Bluus Club dann ein Lokal, in dem jeden Abend Blueskonzerte stattfanden. In unserem Club spielten bekannte Grössen wie die Bluesaholics, Lazy Poker Blues Band, Claudia Piani, Andy Bär Trio, Andy Egert, Travellers, Gabi Duso, Piano Twins, Giovi & The Rubber Soul und viele mehr. Von dieser Welle des Erfolges angespornt, organisierte der Bluus Club zwischen den beiden Badenfahrten pro Jahr zwei Anlässe mit bekannten Bluesbands. Diese fanden in eher kleinem Rahmen, auf Clubebene, statt. Hinzu kamen weitere Aktivitäten wie z.B. Bluus Club Z´Morgen, Skiweekends etc.

Nach einiger Zeit zeigte es sich aber, dass der eingeschlagene Weg längerfristig nicht erfolgreich sein konnte. Der Bluus Club besass nämlich kein eigenes Konzertlokal, Besucherschwund war zu verzeichnen, weil die Konzerte nicht öffentlich stattfanden. Diese Faktoren bremsten den Schwung der Organisatoren und so kam das nächste grosse Ziel, nämlich «La Badenfahrt» 1997, gerade recht. Wiederum gelang es dem Bluus Club mit fast der gleichen Crew wie sieben Jahre zuvor, in seinem liebevoll dekorierten Lokal ein hervorragendes Bluesfeeling hervorzuzaubern und damit den Erfolg der Badenfahrt 1997 sicherzustellen.

Der Bluus Club und vor allem der Vorstand besteht aus kreativen Menschen, die bereit sind, Neues zu wagen. Im Jahr nach der 97er Badenfahrt wurden neue Ideen entwickelt und bald darauf begann der Bluus Club sich neue Strukturen zu geben. Er trug seine Veranstaltungen an die Öffentlichkeit. Der Verein hat den Zweck, den Mitgliedern und Interessierten Blues- und Rockmusik näherzubringen.

Im September 1998 fand ein erstes Konzert in Döttingen mit der Andy Egert Band statt; mit dem Californian-Restaurant Kappelerhof wurde ein wertvoller Partner für die Durchführung von Bluesbrunchs und weiteren Anlässen gefunden. Seit Herbst 1999 finden jeden ersten Freitag im Monat hochkarätige Blueskonzerte im Inox statt. Im Oktober 2002 startet der Bluus Club seine vierte Saison.

Unsere vier Freunde gibt es noch. Unterdessen haben sie ihren Kreis auf sechs Personen erweitert. Und obwohl sie älter geworden sind und sich ihr Musikgeschmack auch in andere Richtungen entwickelt hat, ist für sie eines klar: The Blues is allright!